Sauna im Sommer

36 Grad und der Feuerball genannt Sonne macht das Leben unter freien Himmel am Tag quasi unmöglich. Die Luft ist zum Schneiden und die Einzige Abkühlung verspricht ein Pool! Wer geht den im Sommer die Sauna? Schwitzen tue ich ja schon genug bei dieser Hitze! Das Sauna im Sommer dennoch sehr attraktiv sein kann, wollen wir euch in unserem heutigen Ratgeber “Sauna im Sommer – 4  Gründe für ein Sommer Schwitzen“ näher bringen!

 

Sauna im Sommer? Das ist doch nur was für den Winter!

Wer im Sommer in die Sauna geht, der hat doch ein Hitzeschock und kann nicht mehr klar denken? Alles was man doch im Sommer möchte ist Abkühlung. Genau wie man im Winter sich nach der Wärme sehnt. Quasi immer das was einem gerade fehlt. So oder so ähnlich agieren Menschen oft ihr ganzes Leben. Sie sehnen sich nach dem was sie gerade nicht haben. Verurteilen im Gegenzug den aktuellen Stand der Dinge. Ist es draußen zu warm dann ärgert man sich über das Schwitzen und die Schlappheit. Ist es draußen zu kalt ärgert man sich über die vielen Textilschichten, die es anzuziehen gilt. Zudem schlägt das schlechte Wetter und der ganze Schnee auf das Gemüt! Doch was spricht den nun für Sauna im Sommer? Wissenschaftlich spricht viel für ein Schwitzen in der Sauna im Sommer. Selbst im Hochsommer ist das Saunieren ideal! Nachdem wir euch mit diesem kleinen psychologischen Zwischentext aufgewärmt ahben (OK der war flach) gibt es jetzt die 4 Gründe für Sauna im Sommer!

 

Sauna im Sommer – durch Abkühlung gegen Sommermüdigkeit!

Das Geheimnis eines Saunaganges im Sommer liegt im Wechsel zwischen extrem warm und extrem kalt. Im Inneren der Sauna z. B. einer finnische Sauna herrscht meist eine trockene und angenehme Wärme. Ein starker Kontrast zur schwülen und feuchten Luft im Sommer, welche deinen Kreislauf belastet. Kühlst du dich im Anschluss mit einem Kneippbad oder einer Schwalldusche richtig ab so bewirkt es ein Hallo Wach Erlebnis. Die Sommermüdigkeit verfliegt so richtig fix und du bist wieder bei klaren Verstand.

 

Sauna im Sommer – bedeutet Glück!

Durch das Saunieren werden übrigens Glückshormone ausgeschüttet! Genauer gesagt wird beim Saunieren das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet. Liegt es daran das Nordeuropäer immer so glücklich sind? Das weiß keiner aber durch die angenehme Wärme und das Geborgenheitsgefühl werdet ihr auch im Sommer glücklich!

 

Sauna im Sommer – genauso gesund wie im Winter!

Für den Winter schon im Sommer vorsorgen! Auf Knopfdruck funktioniert in unserem menschlichen Organismus nämlich erstmal gar nichts. Tust du etwas für dein Immunsystem stärkt sich dieses erst langsam nach drei bis vier Wochen. Auch solltest du die Sauna in regelmäßigen Abständen besuchen. Zwischen den letzten und nächsten Saunagang sollten maximal 10 Tage vergehen. In die Sauna gehen und sofort Abwehrkräfte aufbauen ist also ein Mythos! Alles hat seine Zeit! Wer auf einen gesunden Lebensstil umsteigt der verliert nicht sofort an Körperfett! Wer also kontinuirlich über das ganze Jahr in die Sauna geht der trainiert seine Abwehrkräfte perfekt. Saunieren im Sommer beugt somit Krankheiten im Winter vor!

 

Sauna im Sommer – Stoffwechsel wird gefördert

Während euer Körper in der Sauna schwitzt scheidet dieser viele Stoffe aus die er nicht mehr benötigt. Genauso im Winter als auch im Sommer ist es daher ratsam auch für euren Stoffwechsel regelmäßig zu saunieren.

 

Sauna im Sommer – Diese Dinge solltest du vermeiden

Wer an heißen Tagen die Sauna aufsucht der sollte etwas langsamer machen. Die Hitze unter Tage nimmt den Körper schon viel Energie ab. Daher haben wir uns entschieden auch noch eine kleine Rubrik über Sauna im Sommer und welche Dinge du vermeiden solltest zu schreiben!

 

Langes Saunieren vermeiden

Da der Körper von der Wärme drausen schon gut vorgewärmt ist solltet ihr nicht so lange wie sonst in der Sauna bleiben. Verkürzt die Saunazeit lieber etwas und geht wenn es die Kraft zulässt lieber ein zweites mal.

 

Sport und Sauna im Sommer vermeiden

Zumindest nicht unmittelbar nach dem Sport in die Sauna. Das gilt wie im Sommer wie im Winter. Allerdings solltet ihr im Sommer noch mehr auf euren Körper hören und deutlichen Abstand zwischen Sport und Sauna lassen! Somit hättet ihr eine dreifachbelastung mit Sport, Wetter und Sauna!

 

Noch langsamer abkühlen!

Nach der Sauna geht es zum abkühlen. Dabei gibt es verschiedene schnelle Methoden der Abkühlung. Von der Schwalldusche über das Kneippecken sowie Eis und gewöhnliches Duschen ist alles dabei!

 

Geheimtipps am Schluss

Reist ihr demnächst in ein extrem warmes Land? Beispiele dafür sind afrikanische Länder, die Tropen oder Südamerika? Trainiert euren Körper im Sommer mit Saunaaufgüssen! So trainiert ihr euren Körper für tropisches Klima!

Leidet ihr an extrem trockener Haut kann Sauna im Sommer noch mehr eure Haut spannen. Daher empfehlen wir dir deine Haut nach dem Duschen mit PH Neutralem Öl oder einer pflegenden Creme einzumassieren! Genauere Informationen über das Eincremen nach der Sauna gibt es aber in diesem Artikel.

 

Sauna im Sommer Fazit

Sauna im Sommer ist definitiv erlaubt und sehr gesund! Wenn ihr Dinge wie zu langes Saunieren, vorher körperliche Anstrengung wie Sport oder falsches Abkühlen vermeidet, spricht absolut nichts dagegen! Nach dem Abtrocknen sollte es an einen schattigen Platz zum Abkühlen gehen. Und noch ein Vorteil am Schluss: Die Saunalandschaft wird wohl gerade an Werktagen euch gehören ;). Du hast diesen Artikel gelesen: Sauna im Sommer

 

4 gute Gründe für Sauna im Sommer

4 gute Gründe für Sauna im Sommer