Nachschwitzen

Was ist das überhaupt für ein Wort „Nachschwitzen„? Wir von Nordholz beschäftigen uns neben dem besten Saunazubehör mit sämtlichen Themen über Sauna. Auf unserem Sauna Blog gibt es geballtes Sauna Wissen. Denn Nachschwitzen egal, ob nach Sport oder Sauna kann schnell gefährlich werden! Eurer Gesundheit zuliebe befassen wir uns mit dem Thema – das Nachschwitzen!

 

Warum überhaupt Nachschwitzen?

In der Sauna leistet dein Körper regelrechte Höchstleistungen! Die Körpertemperatur ist da gut und gerne bei 37,5 – 38,0 Grad! Nach der Sauna kühlst du deinen Körper zwar ab, aber dein Körper produziert noch eine eine Zeit lang Schweiß nach. Das typische Nachschwitzen entsteht! Das hat den Grund das Schwitzen den Körper kühlen soll. Der Schweiß gelangt über die Poren auf die Haut wobei dieser die Haut und somit den Körper wieder auf seine Normaltemperatur von 37 Grad kühlt.

 

Nachschwitzen – 3 tolle Tipps dagegen!

Damit ihr euch nach dem Nachschwitzen nicht unterkühlt ist es wichtig einige Dinge zu beachten! Erstens: sich nach der Sauna ausreichend Zeit zu geben. Den auch nach dem Duschen kann es immer noch zu Nachschwitzen kommen. Zweitens: Ordentliches abkühlen nach der Sauna ist Pflicht! Solltest du nach dem Duschen feststellen, dass du nach schwitzt dann lieber nochmal duschen. Dies ist besser als schwitzig von der Sauna zum Auto zu laufen! Drittens: Salbei soll das übermäßige Nachschwitzen ebenfalls zügeln. Diese kannst du in Form von Tee oder als spezielle Tropfen einnehmen.

 

Nachschwitzen nach Sauna oder Sport

Nachschwitzen nach Sauna oder Sport